Sie befinden sich hier : Service - Lexikon

Lexikon

C
Begriff Beschreibung
CAC

Collective Action Clauses: Umschuldungsklausel im Falle der Insolvenz eines Anleiheschuldners, nach der  eine Mehrheit von Anleihegläubigern die Anleihebedingungen ändern kann. Diese Änderung ist verbindlich für alle Anleihegläubiger. 

 

Mit Einrichtung des ESM (Europäischer Stabilitätsmechanismus) haben die Euro-Mitgliedsstaaten einheitliche Umschuldungsklauseln  für alle Anleihen mit einer Laufzeit von mehr als einem Jahr, die nach dem 1. Januar 2013 emittiert wurden, beschlossen. Die erste Anleihe mit einer Umschuldungsklausel der Bundesrepublik Deutschland ist die 1,5 % Bundanleihe 13/23 (WKN 110230) .

 

 

CAD internationales Währungskürzel: Kanadischer Dollar
Cap

Allgemein versteht man unter einem Cap eine vereinbarte Obergrenze. In der Finanzwirtschaft handelt es sich bei einem Cap um die Vereinbarung einer Zinsbegrenzung zwischen Verkäufer und Käufer, wonach der Cap-Verkäufer auf einen vereinbarten Betrag und für eine fixierte Laufzeit die Differenz zwischen einem vereinbarten Zinssatz (Cap-Rate bzw. Capsatz) und einem festgelegten Referenz-zinssatz (z. B. 3- oder 6-Monats-EURIBOR) an den Capkäufer zu zahlen hat, sofern der Referenzzinssatz in der jeweiligen Zinsperiode die Zinsobergrenze überschreitet. Der Cap-Käufer zahlt für diese Absicherung eine einmalige Prämie bei Vertragsabschluss an den Cap-Verkäufer.

Capped Floating Rate Note

(kurz: Cap Floater) Variabel verzinsliche Anleihe (engl. Floating Rate Note, kurz FRN) mit einer festgelegten Zinsobergrenze (Cap). Der Investor verzichtet auf die Möglichkeit Zinserträge zu erzielen, die oberhalb des Höchstzinssatzes (Cap-Rate) liegen, falls der Marktzins so weit ansteigt. Er erhält dafür in der Regel einen höheren Aufschlag (Spread) auf den Referenzzinssatz.

CATS-OS

CATS-OS = Citibank Automated Trading System

CDS

Erklärung siehe Credit Default Swap

CEDEL

Name des 1970 in Luxemburg gegründeten internationalen Clearing-Systems Centrale de Livraison de Valeurs Mobilières S.A. für die Verrechnung von Wertpapiertransaktionen. Im Jahr 2000 ging aus der Fusion zwischen Cedel und der Deutschen Börse Clearing AG (vormals Deutscher Kassenverein AG) die Abwicklung- und Verwahrgesellschaft Clearstream Int. S.A. hervor.

Chapter 11

Das Konkursverfahren nach Chapter 11 (Kapitel 11) des US-Konkursrechts von 1978 wird vor allem von großen US-Gesellschaften genutzt. Der Vorteil: Chapter 11 hat eine aufschiebende Wirkung. Das Unternehmen kann seine Geschäfte unter dem zeitlich begrenzten Schutz des Gerichts vor den Gläubigern weiterführen und sich mit den Gläubigern verständigen. Es behält die Kontrolle über das Geschäft. Ein Konkursverwalter wird meist nicht eingeschaltet, und das Unternehmen nicht aufgelöst. Da den überschuldeten Gesellschaften oft das Geld für die Fortführung des Geschäfts fehlt, wird häufig eine so genannte "Debtor-in-Possession"-Finanzierung mit Geldgebern vereinbart. Die Rückzahlung dieses Neukredits hat Vorrang vor allen anderen Forderungen. Bei Konkursverfahren nach Chapter 11 erhalten Anleihebesitzer oder andere Gläubiger oft Aktien der reorganisierten Gesellschaft als Entschädigung für ihre Forderungen. Die Altaktionäre werden zuletzt bedient. Der Konkurs nach Chapter 11 ist aber auch in den USA umstritten: Unternehmen können mehrmals hintereinander den Schutz des Chapter 11 suchen und damit das Verfahren über Jahre hinauszögern. Daneben können die Verzögerungen kleinere Geschäftspartner ebenfalls in die Zahlungsunfähigkeit treiben.

Chart

Grafische Darstellung der Kurs- und Umsatzentwicklung von Wertpapieren, Branchen oder Börsen. Charts sind die Grundlage der technischen Wertpapieranalyse.

Clean Price

Kurs eines Zinsinstrumentes ohne Stückzinsen.

Clearstream

Clearstream, einhundertprozentige Tochter der Deutschen Börse AG, ist führender Anbieter von Dienstleistungen rund um Abwicklung und Verwahrung von Wertpapiergeschäften in Europa. Clearstream entstand im Jahr 2000 aus der Fusion zwischen Cedel und Deutsche Börse Clearing (früher Deutscher Kassenverein AG).

CMS

Kurzform für Constant Maturity Swap.
Erklärung siehe PDF-Datei

CNY

internationales Währungskürzel: Chinesischer Yuan / Renminbi

COBOLD-Anleihe

COBOLD ist ein von der DZ BANK kreierter Markenname und setzt sich aus den englischen Fachbegriffen COrporate BOnd Linked Dept zusammen. Er steht für DZ BANK-Emissionen, die mittels Credit Default Swap die Bonitätsrisiken eines oder mehrerer Unternehmen (sog. Referenzunternehmen) verbriefen. Am Kapitalmarkt spricht man bei dieser Art strukturierter Anleihen auch von Credit Linked Notes (CLN).

CoCo

Abkürzung für Contingent Convertible Bond, Erklärung siehe: Contingent Convertible Bond

COINS

(Continuously Offered Investor Notes) Coins sind festverzinsliche Wertpapiere, die speziell für den Verkauf an Privatanleger entwickelt wurden. COINS bieten Privatanlegern europaweit täglichen Zugriff auf unkomplizierte, leicht verständliche Emissionen führender Emittenten.

Collective Action Clauses

(kurz CAC), Erklärung siehe CAC

Commodities

Englischer Begriff für Rohstoff bzw. Ware. Commodities werden an Waren- und Warenterminbörsen gehandelt (Commodity Future Exchanges) und bilden den Basiswert für verschiedene derivative (Finanz-)Instrumente (Commodity Derivative).

Contingent Capital Notes

Neue Form von Hybridkapital. Fällt das Eigenkapital im Verhältnis zur Aktiva unter einen vorher definierten Prozentsatz, so ist der Emittent berechtigt, den Rückzahlungskurs der Anleihe herabzusetzen.

Contingent Convertible Bond / Contingent Capital Notes

kurz: CoCo - Finanzinstrument zur basel-III-konformen Emission von Hybridkapital für Banken in Form von nachrangigen Anleihen mit langer Laufzeit, die bei Eintritt bestimmter, im  Wertpapierprospekt  definierter Bedingungen, in Eigenkapital umgewandelt  werden (aditional Tier 1, kurz AT1)  (engl.Convertible Bond = Wandelanleihe). Beispiel: Fällt die Eigenkapitalquote unter x Prozent, so ist der Emittent berechtigt, die Anleihe in Aktien umzuwandeln. 

 

Drei Typen von CoCos werden unterschieden, die jeweils unterschiedliche Auswirkungen auf das Eigenkapital haben können:
1. Conversion-to-Equity (CE): bei der Wandlung von Anleiheanteilen in Aktien erhöht sich das so genannte regulatorische Kapital z.B. nach Basel III das Tier-1 Kernkapital (CET1).
2. Principal Write-down (PWD): bei der Wandlung wird der Wert der Anleihe abschlägig oder völlig abgeschrieben, wodurch die Verbindlichkeiten der Bank reduziert werden und sich dadurch ein außerordentlicher Ertrag ergibt, der in die Gewinnrücklagen eingestellt werden kann.

3. TemporaryWrite-down (TWD): bei derWandlung kann der Wert der Anleihe vorübergehend reduziert werden, wodurch sich wie bei PWD die Verbindlichkeiten reduzieren, dies um die Eigenkapitalquote vorübergehend, d.h. bis zum Eintreten einer organischen Verbesserung zu entlasten. Ist dieser Zustand eingetreten, wird der Wert der Anleihe wieder auf den ursprünglichenWert angehoben. 

 

Quelle: DVFA Kompendium "Contingent Convertible Bonds (CoCos) von Ralf Frank, Deutsche Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management e.V. Das gesamte Dokument ist unter folgendem Link abrufbar: http://www.dvfa.de/publikationen/dvfa-kompendium/

 

Convertible bonds

Englisch für Wandelanleihen.

Convexity

Die Convexity misst die Veränderung der Modified Duration bzw. des Price Value of a Basis Point (Present Value of a Basis Point), wenn sich die Rendite ändert. Die Convexity ist die zweite Ableitung der Kurs-Rendite-Kurve dividiert durch den Dirty Price. Je höher die Convexity eines festverzinslichen Papiers ist, desto schneller ändert sich die Modified Duration bzw. der Dirty Price, wenn sich die Rendite ändert. Bei gleicher Rendite und Modified Duration sollte das Papier gekauft werden, das die höhere positive Convexity hat.

Corporate Bonds

(engl. Begriff für Unternehmens- oder Industrieanleihen)  Corporate Bonds werden von Unternehmen zur Beschaffung von Fremdkapital emittiert. Die langfristige Finanzierung am Kapitalmarkt durch die Begebung von Anleihen erschließt Unternehmen eine zusätzliche Finanzierungsquelle und bietet den Vorteil, große Beträge zu langen Laufzeiten aufnehmen zu können. Unternehmensanleihen sind verbriefte Inhaberschuldverschreibungen. Der Zinssatz, den ein Unternehmen bei der Emission von Anleihen zahlen muss, ist abhängig vom Rating. Je schlechter die Bonität eines Unternehmens, desto höher sind die Aufschläge über dem Kapitalmarktzins.

Courtage

Die Courtage ist die Vermittlungsgebühr, die ein Börsenmakler für die Abwicklung einer Kauf- oder Verkaufsorder erhält. Die Höhe der Courtage an Börsen ist in der Entgeltordnung für die Tätigkeit der Skontroführer festgelegt. Sie wird in Prozent oder Promille des Kurswertes bei Aktien bzw. in Prozent oder Promille des Nennwertes bei festverzinslichen Wertpapieren angegeben und ist nach Wertpapiergattungen, Kurswerthöhe und Geschäftsart gestaffelt. Die abwickelnde Bank stellt dem Kunden die Courtage für den erteilten Auftrag in Rechnung.

Courtagesätze für Rentenwerte

Festverzinsliche Wertpapiere, Nullkupon-Anleihen und Genussscheine
Das Entgelt beträgt:

  1. bei auf Euro lautenden Wertpapieren, bei auf Deutsche Mark lautenden Wertpapieren nach der Umrechnung des Nennwertes in Euro zum Konversionsfaktor und bei auf ausländische Währungen lautenden Wertpapieren nach der Umrechnung in Euro auf der Grundlage des jeweiligen Konversionsfaktors oder eines Devisenreferenzpreises:
    bei Beträgen bis nom. Euro 25.000 0,75 ‰ vom Nennwert (mindestens aber Euro 0,75)
    bei Beträgen über nom. Euro 25.000 bis nom. Euro 50.000 0,40 ‰ vom Nennwert (mindestens aber Euro 18,75)
    bei Beträgen über nom. Euro 50.000 bis nom. Euro 125.000 0,28 ‰ vom Nennwert (mindestens aber Euro 20,00)
    bei Beträgen über nom. Euro 125.000 bis nom. Euro 250.000 0,26 ‰ vom Nennwert
    (mindestens aber Euro 35,00)
    bei Beträgen über nom. Euro 250.000 bis nom. Euro 500.000 0,16 ‰ vom Nennwert
    (mindestens aber Euro 65,00)
    bei Beträgen über nom. Euro 500.000 bis nom. Euro 1.000.000 0,12 ‰ vom Nennwert
    (mindestens aber Euro 80,00)
    bei Beträgen über nom. Euro 1.000.000 bis nom. Euro 2.500.000 0,08 ‰ vom Nennwert
    (mindestens aber Euro 120,00)
    bei Beträgen über nom. Euro 2.500.000 0,06 ‰ vom Nennwert (mindestens aber Euro 200,00)

  2. Bei Nullkupon-Anleihen (Zero-Bonds) und bei Genussscheinen, bei denen eine Entgeltbestimmung auf der Grundlage des Nennwertes nicht möglich ist, berechnet sich das Entgelt auf der Grundlage des Kurswertes des Geschäfts nach der in Abs. 1 aufgeführten Staffel (d.h. anstelle des Nennwertes tritt der Kurswert).

  3. Anleihen der Bundesrepublik Deutschland incl. Sondervermögen, Bahn, Post, Länder und KfW:
    Abweichend von Ziffer 2 beträgt das Entgelt bei Anleihen der Bundesrepublik Deutschland inkl. Sondervermögen, Bahn, Post, Länder und der KfW:
    bei Beträgen bis nom. Euro 25.000 0,75 ‰ vom Nennwert (mindestens aber Euro 0,75)
    bei Beträgen über nom. Euro 25.000 bis nom. Euro 50.000 0,40 ‰ vom Nennwert (mindestens aber Euro 18,75)
    bei Beträgen über nom. Euro 50.000 bis nom. Euro 125.000 0,28 ‰ vom Nennwert (mindestens aber Euro 20,00)
    bei Beträgen über nom. Euro 125.000 bis nom. Euro 250.000 0,26 ‰ vom Nennwert
    (mindestens aber Euro 35,00)
    bei Beträgen über nom. Euro 250.000 bis nom. Euro 500.000 0,16 ‰ vom Nennwert
    (mindestens aber Euro 65,00)
    bei Beträgen über nom. Euro 500.000 bis nom. Euro 1.000.000 0,1 ‰ vom Nennwert
    (mindestens aber Euro 80,00)
    bei Beträgen über nom. Euro 1.000.000 bis nom. Euro 1.500.000 0,075 ‰ vom Nennwert
    (mindestens aber Euro 100,00)
    bei Beträgen über nom. Euro 1.500.000 bis nom. Euro 2.000.000 0,0625 ‰ vom Nennwert
    (mindestens aber Euro 112,50)
    bei Beträgen über nom. Euro 2.000.000 bis nom. Euro 2.500.000 0,06 ‰ vom Nennwert
    (mindestens aber Euro 125,00)
    bei Beträgen über nom. Euro 2.500.000 bis nom. Euro 3.500.000 0,05 ‰ vom Nennwert
    (mindestens aber Euro 150,00)
    bei Beträgen über nom. Euro 3.500.000 bis nom. Euro 5.000.000 0,04 ‰ vom Nennwert
    (mindestens aber Euro 175,00)
    bei Beträgen über nom. Euro 5.000.000 0,03 ‰ vom Nennwert (mindestens aber Euro 200,00)
    bei Beträgen über nom. Euro 15.000.000 0,025 ‰ vom Nennwert (mindestens aber Euro 450,00)
    bei Beträgen über nom. Euro 25.000.000 0,02 ‰ vom Nennwert (mindestens aber Euro 625,00)
    bei Beträgen über nom. Euro 50.000.000 0,015 ‰ vom Nennwert (mindestens aber Euro 1.000,00)
  4. Mindestentgelt
    Das Mindestentgelt für ein vermitteltes Börsengeschäft beträgt Euro 0,75.
Credit Default Swap

kurz CDS, engl. Bezeichnung für Kreditausfall-Swap) Vertragliche Vereinbarung zwischen zwei Parteien über die Wahrscheinlichkeit sowie Art und Weise eines Kreditereignisses (Insolvenz, Zahlungsverzug, Umschuldung) bei einem Referenzschuldner in festgelegter Höhe während einer definierten Laufzeit. Bei Eintritt eines solchen Kreditereignisses hat der Sicherungsgeber dem Sicherungsnehmer eine bei Abschluss definierte Leistung zu erbringen. Für diese Art der Kreditversicherung zahlt der Sicherungsnehmer dem Sicherungsgeber jährliche Prämien. CDS können auf Unternehmen, Banken und Staaten abgeschlossen werden.

Ausfallwahrscheinlichkeit, Laufzeit und die erwartete Rückzahlungsquote im Falle eines Kreditereignisses beeinflussen die zu zahlende Prämie. Credit Default Swaps werden zur Absicherung von Kreditrisiken (z. B. Ausfallrisiken von Anleihen) sowie zur Spekulation eingesetzt.

CDS-Index: siehe iTraxx

Credit Linked Notes

(kurz CLN) Synthetische Anleihe auf das Bonitätsrisiko eines oder mehrerer Referenzunternehmen. Die Rückzahlungshöhe hängt von bestimmten Kreditereignissen ab, die bereits bei Emission der CLN in den Bedingungen definiert sind. So ist es z.B. möglich, dass beim Eintritt eines Kreditereignisses Zins- und Rückzahlung gänzlich ausfallen.

Cross-rate

Der durch Verkettung von zwei Wechselkursrelationen errechnete dritte Wechselkurs.
Beispiel: Berechnung der Crossrate CHF/DKK aus den Devisenkursen EUR/DKK und EUR/CHF (Stand 22.07.2010):

Devisenkurs         Geld                   Brief
EUR/DKK               7,4518           7,4523
EUR/CHF               1,3367           1,3370

Rechenoperation: 
                         7,4518/1,337    7,4523/1,3367

Crossrate:            Geld                   Brief
CHF/DKK              1,5861            1,5873

CYP

internationales Währungskürzel: Zypern-Pfund

CZK

internationales Währungskürzel: Tschechische Krone

Wie bewerten Sie diese Seite? Schlecht           Sehr gut
DB-DAX, DB-MDAX usw. sind Index-Indikationen der Deutschen Bank, der Bund-Future ist eine Indikation der BNP Paribas. Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG, Deutsche Börse AG.
loading
 

Rechtlicher Hinweis

Willkommen auf Baader Bondboard - dem Anleihen-Portal der Baader Bank AG

Als Besucher unserer Internetseite beachten Sie bitte die folgenden Hinweise. Durch Aufruf der Internetseite bondboard.de erklären Sie sich mit dem Inhalt der nachfolgenden Hinweise einverstanden und bestätigen, dass Sie in der Bundesrepublik Deutschland ansässig sind. Diese Internetseite der Baader Bank AG richtet sich nur an Personen, die ihren Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Nicht zugriffsberechtigt sind alle anderen Internetnutzer, insbesondere Personen mit Wohnsitz in den USA¹ oder solche mit Wohnsitz in den Niederlanden, Großbritannien und Nordirland, Kanada oder Japan. Alle Internetseiten innerhalb des Internetauftritts unter bondboard.de stehen ausschließlich in deutscher Sprache zur Verfügung. Die folgenden Informationen dienen der privaten Information der Nutzer dieser Internetseite. Für diese und die nachfolgenden Internetseiten ist ausschließlich deutsches Recht maßgebend.

 

Die Nutzung von Baader Bondboard auf bondboard.de durch Kundenberater von Banken, Versicherungen, Vermögensverwaltern oder Finanzdienstleistern bedarf grundsätzlich vorher der schriftlichen Genehmigung der Baader Bank AG.

 

Der verantwortliche Ersteller für diese Internetseiten ist die Baader Bank AG mit Sitz in der Weihenstephaner Straße 4, 85716 Unterschleißheim, Deutschland.

 

Diese Internetseiten dienen ausschließlich Informationszwecken und stellen insbesondere keine Werbung, Empfehlung, Finanz – oder sonstige Beratung dar. Sie sind kein Angebot oder Aufforderung zu einem Kauf oder Verkauf für Wertpapiere oder für Finanzinstrumente.

 

Anlageziele, Erfahrung, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse der Nutzer dieser Internetseiten können nicht berücksichtigt werden.

 

Die auf diesen Internetseiten dargestellten Wertpapiere und sonstigen Finanzinstrumente sind daher möglicherweise nicht für jeden Nutzer als Anlageinstrument geeignet. Möglicherweise ist der Kauf dieser Instrumente als riskant anzusehen. Insbesondere können Zins- und Wechselkursänderungen den Wert, Kurs oder die Erträge der erwähnten Wertpapiere oder Finanzinstrumente negativ beeinflussen. Ausdrücklich wird auf die erheblichen Risiken hoher Wertverluste hingewiesen. Unter bestimmten Umständen kann ein Investment in ein Wertpapier oder sonstiges Finanzinstrument zu einem Totalverlust führen. Angaben zur Wertentwicklung sind immer vergangenheitsbezogen. Für die Prognose zukünftiger Wert- und Preisentwicklungen sind historische Kursentwicklungen nur eine unzulängliche Basis und stellen keine Garantie dar. Ferner repräsentieren die auf diesen Internetseiten dargestellten Werte und Preise möglicherweise nicht den Preis oder Wert, der auf dem jeweiligen Markt zu dem Zeitpunkt erhältlich ist, zu dem ein Nutzer ein bestimmtes Wertpapier, ein sonstiges Finanzinstrument oder eine Währung kaufen oder verkaufen möchte. Weiterhin berücksichtigen die Informationen dieser Internetseiten nicht die aufgrund der Größe einer konkreten Transaktion möglicherweise abweichenden Werte oder Preise.

 

Die Baader Bank AG übernimmt keine Verantwortung für:

a) die Geeignetheit der auf den Internetseiten dargestellten Wertpapiere oder sonstigen Finanzinstrumente für den Anleger,

b) die buchhalterischen, wirtschaftlichen und steuerlichen Konsequenzen einer Anlage in die dargestellten Wertpapiere oder sonstigen Finanzinstrumente,

c) die zukünftige Wertentwicklung der Wertpapiere oder Finanzinstrumente.

Es wird daher dringend geraten, unabhängigen Rat von Anlage- und Steuerberatern einzuholen.

 

Durch das Öffnen der vorliegenden Internetseiten sowie des Abrufs von hierauf enthaltenen Informationen wird der Nutzer weder zum Kunden der Baader Bank AG, noch entstehen der Baader Bank AG dadurch irgendwelche Verpflichtungen oder Verantwortlichkeiten diesem Nutzer gegenüber, insbesondere kommt kein Auskunftsvertrag zwischen der Baader Bank AG und dem Nutzer dieser Internetseiten zustande.

 

Diese Internetseiten basieren auf Informationen aus Quellen, die wir für zuverlässig halten. Es wird jedoch keine Verantwortung für deren Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder Qualität und jederzeitige Verfügbarkeit der bereit gestellten Daten und sonstigen Informationen übernommen. Hier wiedergegebene Einschätzungen Dritter stellen nicht notwendig die Meinung der Baader Bank AG dar. Alle Kursinformationen werden je nach ausgewählter Börse und Typ des Wertpapiers unterschiedlich zeitverzögert dargestellt und dienen ausschließlich der privaten Nutzung.

Die Baader Bank AG kann als  Skontroführer für auf diesen Internetseiten vorgestellte Produkte tätig sein. Diesbezüglich können Interessenkonflikte bestehen. Durch die Skontroführertätigkeit kann die Bank Positionen (long oder short) in diesen Produkten halten. Daraus können sich möglicherweise Auswirkungen auf den Wert der hier dargestellten Wertpapiere oder sonstigen Finanzinstrumente ergeben.

Diese Internetseiten enthalten möglicherweise Hyperlinks zu Internetseiten Dritter und ermöglichen dadurch Zugang zu „fremden Inhalten“, die von der Baader Bank AG unabhängigen Betreibern hergestellt oder zugänglich gemacht worden sind. Auf diese Internetseiten haben wir keinen Einfluss und stellen sie lediglich als Hilfestellung zum Auffinden anderer Internetseiten zur Verfügung. Die Tatsache, dass die Baader Bank AG den Hyperlink zur Verfügung stellt, stellt keine Empfehlung, Ermächtigung, Förderung oder Beteiligung der Baader Bank AG bezüglich dieser Internetseiten, seiner Eigentümer oder der für sie verantwortlichen Personen dar. Wir haben die Informationen, Software oder Produkte solcher Internetseiten nicht kontrolliert. Entsprechend übernimmt die Baader Bank AG keine Haftung für die Inhalte solcher Internetseiten Dritter. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist allein der jeweilige Anbieter verantwortlich. Die Baader Bank AG haftet nicht für Schäden, die durch die Nutzung der angebotenen Informationen entstehen.

 

Diese Website wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann keine Gewähr für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen übernommen werden. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Website entstehen, wird ausgeschlossen, soweit die Baader Bank AG  nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zu vertreten hat. Für etwaige Schäden, die beim Aufrufen oder Herunterladen von Daten durch Computerviren oder bei der Installation oder Nutzung von Software verursacht werden, haftet die Baader Bank AG nicht.

 

Die Baader Bank AG behält sich ausdrücklich vor, auf diesen Internetseiten zum Ausdruck gebrachte Meinungen, einzelne Websites oder den gesamten Betrieb der Internetseite einschließlich der angebotenen Dienste, Informationen, Eigenschaften oder Funktionalitäten, die im Rahmen der bestimmungsgemäßen Benutzung der Internetseite zugänglich sind, ohne vorherige Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

 

Die Baader Bank AG übernimmt keine Verpflichtung, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neuesten Stand zu halten.

 

Wichtiger Hinweis zum Datenschutz

Soweit Sie uns persönliche Daten wie Ihren Namen, Ihre Wohn- oder E-Mail-Adresse, Ihre Telefon- oder Fax-Nummer oder andere personenbezogene Daten mitteilen, werden wir diese Daten keinesfalls an Dritte zu deren Verwendung oder Speicherung weitergeben, es sei denn, Sie haben zugestimmt oder wir sind gesetzlich dazu verpflichtet. Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten lediglich zur Durchführung der angebotenen Dienstleistungen und für die Korrespondenz mit Ihnen. Zur Sicherstellung der Vertraulichkeit unterliegen Ihre Daten hohen Sicherheits- und Vertraulichkeits-Standards. Wir geben keine dieser Daten zu Werbezwecken an andere Unternehmen weiter.

Wichtiger Hinweis zu gewerblichen Schutzrechten
Alle innerhalb des Internetangebots genannten und durch die Baader Bank AG oder ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt dem jeweils gültigen Kennzeichenrecht und den Rechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.

Das Urheberrecht für veröffentlichte, von der Baader Bank AG selbst erstellte Objekte verbleibt allein bei der Baader Bank AG. Eine Vervielfältigung oder Verwendung von Grafiken, multimedialer Dokumente und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Einwilligung der Baader Bank AG nicht gestattet. Entsprechendes gilt gegenüber Dritten, soweit diese Urheberrechte an Inhalten der Websites halten. Das Kopieren, Herunterladen, Verbreiten und Vertreiben sowie Speichern von Inhalten Dritter ist ohne deren ausdrückliche Einwilligung nicht gestattet. Wir verwenden zur Auswertung der Nutzung unseres Angebots Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden i.d.R. an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Da Baader Bondboard die IP-Anonymisierung auf dieser Website aktiviert hat, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag von Baader Bondboard wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber Baader Bondboard zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Browsers verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen von Baader Bondboard vollumfänglich nutzen können.

Durch die Nutzung dieser Website erklärt sich der Benutzer mit der Bearbeitung der über ihn erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.
Widerspruchsrecht: Sie können der Datenerhebung und –speicherung durch Google Analytics jederzeit widersprechen, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de bzw. unter https://www.google.com/intl/de_DE/analytics/learn/privacy.html (allgemeine Informationen zu Google Analytics und Datenschutz). Wir weisen Sie darauf hin, dass auf Baader Bondboard Google Analytics um den Code „gat._anonymizeIp();“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten.

Alle Kursinformationen werden je nach ausgewählter Börse unterschiedlich zeitverzögert dargestellt (Smart Trading: realtime, Deutsche Börse: realtime, Nasdaq: realtime, Dow Jones: realtime, NYSE: 20 Minuten). Alle Kursinformationen sind ohne Gewähr, Ansprüche gegen den Herausgeber oder Rechteinhaber (Bsp. Dow Jones) sind ausgeschlossen.

Die folgenden Namen oder Bezeichnungen sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG: Deutsche Börse®, FWB®, Neuer Markt® (Wort-Bildmarke), SMAX®, European Energy Exchange® EEX®, Eurex®, Xetra®, DAX®, NEMAX®, MDAX®, SDAX®,CDAX®, HDAX®, VDAX®, JEX®, REX®, PEX®, Xelsius®, XTF Exchange Traded Funds®, ExServes®, TRICE®, Vision&Money®, SCHATZ-FUTURE®, xlaunch®.
DOW JONES DISCLAIMER: DOW JONES AND ITS AFFILIATES, ITS SOURCES, THE CBOT (OR OTHER DISTRIBUTION AGENT) AND ITS AFFILIATES, AND EACH OF THEIR RESPECTIVE OFFICERS, DIRECTORS, MEMBERS, EMPLOYEES, AGENTS, REPRESENTATIVES ("THE DOW JONES PARTIES") SHALL NOT BE LIABLE TO VENDOR OR ANY SUBVENDOR OR SUBSCRIBER FOR ANY LOSS OR DAMAGE, DIRECT, INDIRECT OR CONSEQUENTIAL, ARISING FROM (i) ANY INACCURACY OR INCOMPLETENESS IN, OR DELAYS, INTERRUPTIONS, ERRORS OR OMISSIONS IN THE DELIVERY OF, THE INDEXES OR ANY OTHER INFORMATION SUPPLIED TO VENDOR, SUBVENDORS OR SUBSCRIBERS ("THE INDEX DATA") OR (ii) ANY DECISION MADE OR ACTION TAKEN BY VENDOR OR ANY SUBVENDOR OR SUBSCRIBER IN RELIANCE UPON THE INDEX DATA. THE DOW JONES PARTIES SHALL NOT BE LIABLE TO VENDOR OR ANY SUBVENDOR OR SUBSCRIBER FOR LOSS OF BUSINESS REVENUES, LOST PROFITS OR ANY PUNITIVE, INDIRECT, CONSEQUENTIAL, SPECIAL OR SIMILAR DAMAGES WHATSOEVER, WHETHER IN CONTRACT, TORT OR OTHERWISE, EVEN IF ADVISED OF THE POSSIBILITY OF SUCH DAMAGES. IN NO EVENT SHALL THE CUMULATIVE LIABILITY OF THE DOW JONES PARTIES ARISING OUT OF ANY LEGAL CLAIM IN ANY WAY CONNECTED TO THE INDEX DATA EXCEED THE VENDOR FEES PAID BY VENDOR HEREUNDER DURING THE TWELVE (12) MONTHS PRIOR TO THE INCIDENT GIVING RISE TO SUCH CLAIM.

Diese Website benutzt Daten von dpa-AFX, Wirtschaftsnachrichten GmbH. Im Folgenden finden Sie die Copyright-Bestimmungen der dpa-AFX, Wirtschaftsnachrichten GmbH aufgeführt: Copyright dpa-AFX. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.

Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses rechtlichen Hinweises unwirksam sind oder zukünftig werden, bleiben die übrigen Teile des Dokuments in ihrem Inhalt und in ihrer Gültigkeit unberührt.

 


¹ Wie in Regulation S des United States Securities Act of 1933 definiert. Diese Definition umfasst insbesondere Gebietsansässige der Vereinigten Staaten sowie amerikanische Kapital- und Personengesellschaften.